Der Anfang vom Ende!

Ich kann nicht glauben, dass ich das tue…….

Ja, ihr habt richtig gelesen, ich beginne die Pforten zu schließen und so langsam aufzuhören. Niemals im Leben hätte ich gedacht, dass ich diese Zeilen je schreiben werde- niemals, dass ich dazu  überhaupt im Stande sein könnte. Das heißt nicht, dass ich von heute auf morgen komplett aufhöre und dass es in Zukunft garkeine Welpen mehr geben wird, jedoch werde ich entschieden langsamer treten.

Meine Zucht- mein Lebenssinn, mein Lebensglück und mein Lebenswerk. All meine Kraft und Leidenschaft stecken darin, aber dieser Entschluss hat sich bereits seit Monaten angekündigt, sehr viele Tränen und sehr viele schlaflose Nächte gekostet….und sehr , sehr oft wurde der Satz „ich weiß nicht wie“  ausgesprochen.

Ich habe diese Tage die DNA- Tests für meine Junghunde fertig gemacht und mir gedacht „wozu noch“ … ich habe Ausstellungsdaten rausgeschrieben und mir überlegt „will ich das immer noch“? Jedes Jahr noch mehr Tests, immer wieder neue Regeln, immer mehr Verbote und immer höhere Tierarztkosten…Wo bleibt da die Liebe zur Sache? Die geht unter all den aufgedrückten Maßnahmen verloren. Aber da ich noch untersuchte Junghunde zuhause haben, werde ich sie nochmals ausstellen und mir die Hintertüre mal offen lassen.

Heute morgen, als ich meinen Liebenswelpen ins Auto nach Dänemark setzte, hat es mir fast das Herz zerrissen. Als wieder ein wundervoller Welpe plötzlich frei wurde, ging der Stress in mir wieder los…und wieder die Frage „kann ich das noch“? Es kostet mich so viel Herzleid!  Ich habe viele Gründe für diesen Entschluss und auch wenn ich sie nicht nennen muss, so werde ich einige davon preis geben.

Seit über 10 Jahren inzwischen, vergifte ich meinen Körper mit Schmerzmitteln, weil ich nur im Sommer bei Hitze -und dank Reiki, ohne auskomme, um mit den Hunden stundenlang draußen zu sein. Seit ich vor 15 Jahren hierher zog, gab es keinen Tag Urlaub- keinen einzigen. Von morgens- bis abends nur Hunde…Hundeschule, Hundetraining, Hundezucht. Ich habe alles geopfert, mich nie beklagt und unendlich viele unwahre Gerüchte über mich hingenommen und zu ignorieren gelernt. Seit 2 Jahren suche ich auf unterschiedlichsten Wegen Unterstützung für Haus/ Hof und für die täglich 1000 Handgriffe....erfolglos...aber wahrscheinlich nicht grundlos. Ich gehe nie ins Kino, ich gehe nie aus, ich kann mein Knie nicht operieren lassen, weil es niemand vermag mein Rudel zu mangen. Auch wenn es mir in so vielen Stunden des Überlegens- so viel Kummer bereitet hat- es ist der einzig richtige Weg, weil ich nun an mich denken muss, denn wenn ich die 2-3 Stunden täglich garnicht mehr laufen kann, dann haben meine Hunde auch nichts davon.

Ich bitte darum- insbesondere meine bisherigen Welpenkäufer, mich zu unterstützen- und vielleicht nicht nur damit, indem sie den Beitrag teilen, sondern sich vielleicht auch Gedanken darüber zu machen, ob man mir nicht einen der erwachsenen Hunde abnehmen möchte. Ich höre nicht direkt auf, das kann ich garnicht und ich kann auch nicht alle Hunde einfach weg geben- es wird immer ein Teil bleiben. Natürlich stehen die Deckrüden die bleiben auch weiterhin zur Verfügung.

Es wird den versprochenen Wurf mit Midnight noch geben, aber ob es dieses Jahr weitere  Würfe geben wird, lasse ich noch offen. Wer also noch einen of Silent Storm möchte, sollte jetzt gut überlegen.

Da ich ja nicht von der Hand im Mund leben kann, spiele ich mit dem Gedanken das Haus zu renovieren und zu verkaufen, sobald der Großteil der Hunde gut platziert ist ( dazu komme ich noch später ). An dieser Stelle: wer mein Paradies kaufen möchte, kann Bescheid geben. Der Wunsch ins warme Ausland zu ziehen besteht schon sehr lange. Das Alles ist abhängig davon, wie lange es sich hinzieht und vorallem wie sich Alles nun entwickelt. Es ist alles erstmal offen.

Fakt ist, ich brauche noch etwas Lebensqualität , die auf diese Weise nur noch leidet…und ich spreche dabei ausschließlich von meiner Lebensqualität, denn all meine Energie gehört den Hunden. Ich möchte auch mal wieder die Füße in den Sand stecken, im Meer schwimmen und einfach mal einen Tag nicht funktionieren müssen. Ob ich dann, ab und an, hier oder im Ausland noch Würfe machen werde, wird davon abhängen, was das Universum an Überraschungen für mich bereit hält.

Jetzt zu den Platzierungen: Es wird genauso laufen wie sonst auch. Ich gebe nicht an Menschen, die 8 Stunden täglich außer Haus arbeiten, ebenso nicht an in Stadtwohnung- lebende. Wie sonst auch, möchte ich kurze Trainingsvideos sehen. Natürlich werde ich bei den älteren Hunden nicht mehr so kritisch sein, aber dennoch haben auch die 7-8-9 jährigen Hunde in meinem Rudel noch power ohne Ende und wollen sinnvoll beschäftigt werden. Außerdem dient es der Einschätzung und diesbezüglich kann ich nicht aus meiner Haut. Fühlt es sich nicht gut an, passt es nicht. Als Beispiel: Nonstop hätte ich schon 2 mal für ein Vermögen nach Australien verkaufen können. Aber nein, mir geht es nicht um Geld.

Dieser Schritt ist von mir der mutigste, der nötigste, aber auch der schmerzlichste den ich je gemacht habe…aber ich sehe keine andere Lösung...es sei denn es passiert ein Wunder!

 

 

Nonstop

Es fällt mir extrem schwer Nonstop hier einzustellen (geboren 18.04.2018), aber auch dafür gibt es Gründe. Nonstop ist nicht kastriert und absolut umgänglich, sollte er auf andere Hunde treffen. Er ist absolut süß mit Kindern und Menschen, jagt nicht, läuft frei am Rad oder Quad, arbeitet gerne, Er kann ein paar Obi- Basics, liebt Frisbee, kann auch etwas Agi, jedoch hat er keinen sonderlich guten Sprungstiel. Nonstop fährt sich halt im Rudel hoch und ist die ganze Zeit irgendwie unter Strom und von den anderen Rüden genervt. Man kann ihn so easy überall mit hinnehmen, aber daheim unter den Rüden, will er einfach seine Ruhe. Er liebt es, mich für sich alleine zu haben ( klar, das tun sie alle ), aber sofern ich nicht Welpen habe, bekommt er davon tatsächlich mehr als andere. Er ist intakt, sehr lustig und gehorsam, topfit und voller power. Er könnte gut mit Flower harmonieren

https://www.youtube.com/watch?v=nlR3xSQzFx4

 

Flower

Flower, Mutter von grandiosen Agi- Hunden.

Bis auf ein paar fehlende Zähne ist sie in topform, fliegt jeder Frisbee hinterher und freut sich über jede Agi- Einheit. Ich habe sie nach ihrem 2. Wurf kastrieren lassen, in der Hoffnung, dass sie mangels Hormone, besser mit Spätzle klar kommt- aber die beiden waren immer Feindinnen. Wer ein tolles sportliches Paar möchte, für longoieren, Frisbee, o Ä. An ihr und Nonstop hat man noch lange Freude. Sie ist super verschmust und lieb, gehorcht aufs Wort, will nur von fremden Hunden in Ruhe gelassen werden, aber da ihr Fokus zum Mensch so stark ist, war das auch nie ein Thema.

,

 

Spirit, der einfach nie Anfragen hatte und das hatte sicherlich auch seinen Grund. Geboren am 05.12.22. Es war nie geplant ihn zu behalten, doch als ich merkte, dass mit seiner Pfote etwas nicht in Ordnung war, habe ich dann erst mal abgewartet. Inzwischen ist Spirit offiziell geröngt und ausgewertet und hat eine A- Hüfte ist ED/OCD frei. Aufgrund  seiner Körperhaltung und dem Gangbild hat sich bestätigt, was ich vermutete- er hat einen Übergangswirbel ( Typ 2 ). Außerdem hatte er sich als Welpe die Mittelzehe gebrochen und aufgrund der Schonung einen leichten Durchtritt.

Es gibt wohl keinen Hund, der lieber und schneller arbeitet als er. Sein Will to please ist enorm. Dafür aber ist er etwas reactiv und müsste unbedingt in liebevolle- erfahrene Hände gehen. Vielleicht kein Agi- Hund, aber definitiv ein Obihund. Apportieren macht ihm sehr viel Spaß, er lernt schnell und ist schnell.  Kein Hund für jedermann, aber sicher ein Goldstück für den richtigen Besitzer. Er möchte einfach nur nah am Menschen sein, darum wäre es für ihn wünschenswert, wenn er nicht viel alleine wäre.

 

 

Touch

Geboren am 26.03.2018. Durch einen blöden Unfall beim Spaziergang hat er sich die Hoden geschlitzt, so dass nur noch eine Kastration möglich war- dabei bekam er noch eine heftige Infektion und es stand für ihn ganz schön auf der Kippe. Sein grandioses Hütetalent kommt bei mir leider etwas zu kurz. An Agi wie Frisbee und Tricksen hat er ebenso Spaß. Er ist ein richtig toller Hund und an ihm geht ein richtig toller Zuchthund verloren. Er ist sanft, liebenswert, brav, unsichtbar und demütig...dafür hat er power und so viel Spaß an Agi, Frisbee und Hüten.

Er würde gut mit Spätzle harmonieren, wenn jemand gerne auch Hunde zum hüten hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=JVyzNqvm_ik

 

Spätzle

Geboren am 30.12.2016

Hütetallent und charmante Clownin- ganz der Papa Jackpot. Auch Spätzle ist super fit und powervoll. Frisbee, Agi und Hüten machen sie glücklich. Gehorsam, süß und verschmust. Ich würde sie nicht zu anderen Hündinnen geben, auch auf Fremdhundebegegnungen kann sie dankend verzichten, aber sie gehorcht und hat Spaß an allem. Sie hat das mit den Schafen riiichtig gut drauf, braucht nur wieder etwas mehr Übung.

 

 

Murmel

Eine Rentnerin geboren 01.02.2014 .

Für Murmel wäre es überhaupt kein Problem dürfte sie irgendwo als alleinige Prinzessin ihren Ruhestand genießen. Unfassbar lieb mit Menschen und Kindern, aber eine super Zicke mit Hunden. Ihre züchterische Laufbahn endete schon vor vielen Jahren nach einem Kaiserschnitt und einem Einzelwelpen. Für sie wäre es definitiv kein Abschieben, sie würde es genießen irgendwo einen Tron auf dem Sofa beherrschen zu dürfen. Sie spielt immer noch gelegentlich Frisbee und trickst gerne. Murmel macht auch mit Kindern Rentneragi und hat einen riesigen Spaß dabei, jedoch würde ich ihr lieber eine Gegend mit viel Hundekontakten ersparen.

 

Tingling und Yesss

Zwei Halbschwestern für die ich mir im Doppelpack ein Zuhause wünsche.

Tingling 17.03.2020 Luigi/Spätzle  Yesss 04.05.2021 Luigi/Flower

Richtig Spaß, richtig Power. Beide unsagbar wenidge Agi-Hunde. Tingling liebt auch Frisbee und Fußarbeit. Yesss stirbt für Agi. Meine doppelten Lottchens möchte ich- wenns geht nur gemeinsam abgebe, da Tingling ihre Schmuseschwester braucht. Sie kuscheln sich am liebsten zusammen in die Box. Yesss ist die taffere von beiden, Tingling tut gern, als könne sie kein Wässerchen trüben, jedoch verwechselt sie gerne mal Finger mit Futter, oder Hand mit Spilie. Beide hatten nur einen Wurf und sind natürlich gesund und fit. Tingling kann natürlich auch in Kombi mit iherer Mutter Spätzle ein harmonisches Paar abgeben.

 

Pattex

geboren 17.01.2019 O- Wurf

Pattex ist ein unkomplizierter, netter Rüde- kein sportlicher Überflieger, aber für alles zu haben. Seine Kinder sind ziemlich flott und powervoll unterwegs. Andere -Hunde interessieren ist nicht und er beweist ziemlich gute Nerven. Im Rudel und unter Hormondruck ist das etwas anders. Er harmoniert natürlich auch mit den Hündinnen- jedoch fressen will er alleine und in Ruhe.

 

 

 

Cowboy sollte irgendwo als Lieblingsprinz in ruhe und Liebe leben dürfen...

Mehr Infos und Fotos kommen. Bitte kontaktiert mich, es soll sich alles liebevoll und harmonisch auf die beste Weise für alle lösen!