T- litter Spätzle & Luigi 17.03.2020

oben: Twinkl, Tingling, Teaser

unten: Tingling und Twinkl

Turbo

Papa Luigi mit Tochter Tingling

  

 

Hier das zusammengefasste Video von 8 wunderschönen Wochen mit den T´s

19.05.2020 sie sind weg...

Bereits vor 2 Tagen ist die letzte Maus ausgezogen und wie erwartet flossen viele Tränen. Es war eine ganz wundervolle Zeit mit den lieben T´s. Bei dem Gedanken, meine geliebte Tingling ins Auto ihrer Abholerin zu tragen, schnürte es mir regelrecht den Hals ab und Tränen stiegen mir sofort in die Augen. Das ging mir tagelang so und ich wusste garnicht, wie ich diesen Augenblick überstehen sollte. Es gibt immer wieder Welpen, bei denen es besonders schwer fällt, aber diesmal war es richtig heftig.

Dann geschah es wieder, das unerwartete und das nicht erklärbare- die Magie.....Tingling zeigte sich so sehr zurückhaltend- ja schon fast ablehnend, klemmte die Ohren und war einfach nicht die freudige Tingling wie sonst. Und so entschied Tingling und das Schicksal, dass sie nicht in das neue Zuhause zog, sondern nun darf sie bei mir bleiben... ( es sei denn die Magie etscheidet das noch irgendwie anders- was ich nicht glaube ).

Ich schließe hiermit das Kapitel T- Wurf und denke wehmütig an besonders schwanzwedelnde und besonders coole und nette Welpen zurück.... Eine Turbo, die ihrem Namen alle Ehre macht, einen Trick, der alle Herzen schmelzen ließ, eine Twinkl, die so cool und doch so herzig war, einen Teaser, der einfach nur cool ist und seinem Frauchen nicht von der Ferse weicht.... und eine Tingling, die so flink, so agil und doch so sensibel ist...

Ich habe nicht einen so tollen Wurf erwartet und wurde mehr als nur überrascht von ganz ganz ganz zauberhaften Welpen.

Ein Abschiedsvideo wird es wie immer uach geben, doch brauche ich dazu noch etwas Zeit.

Trick lebt nun bei Wiebke und wird Mantrailing und Agi machen

Tingling wird wohl an die Schafe gehen

Twinkl darf mit Svenja Agi machen

Teaser lebt nun ebenso wie meine Ex- Schafe auf dem Therapiehof, darf sporteln, Therapiearbeit machen und an die Schafe

Turbo lebt bei Melanie und Tobi und wird Turbo boosten im Sport

Macht es gut ihr tollen T´s !

 

12.05.2020 8 Wochen ...oh nein

Letzte Nacht alle zusammen... es ist so traurig- ich kann nicht glauben, dass die Zeit nun vorbei ist. Ein paar bleiben noch für ein paar Tage länger, aber ich mag nicht daran denken. Mir blutet das Herz!

Heute waren wir noch in der Stadt und haben bei wirklich starkem Straßenverkehr unsere Runden gedreht. Alle zusammen waren sowas von gechillt und cool. Keiner der Zwerge ist irgendwie erschrocken, alle waren voll da und haben die LKW´s als keine große Sache links liegen gelassen. Sie sind so toll. Auch beim Autofahren war alles wieder ganz ruhig. Beim Tierarzt ebenso kein Piep.

 

09.05.2020 oh wehhhhh

Nein, nein, nein ich kann nicht daran denken! Ich will es nicht, es fühlt sich grauenvoll an.Vorallem Tingling tut gerade alles, um mir zu gefallen und es tut schon määääächtig weh sie gehen zu lassen. Bei allen fällt es schwer, aber es sind immer 1 oder 2 bei denen es einem fast das Herz zereisst. Diesmal würde ich am liebsten Trick und Tingling verstecken und nicht mehr gehen lassen... Seufz.

06.05.2020 7 Wochen

Nicht zu glauben, gestern waren die Lieblinge schon 7 Wochen alt. Und weil ich das kaum glauben konnte, sind wir auch gestern erst zum chippen und impfen gefahren- somit war das ihre erste Autofahrt. Was soll ich sagen- kein Laut, sie waren einfach nur brav. Sie sind überhaupt einfach toll... super aktiv, wild, mutig und doch so lieb und sensibel.

Das erste Mal, dass bisher alle ihre Namen auch als Rufnamen behalten dürfen- das finde ich sooooo cool! 

So gibt es einen Trick, Tingling, Teaser, Twinkl und die Turbo.

 

 

 

  

 

30.04.2020 6 Wochen

Mit etwas Verspätung kommen nun die 6 Wochen Bilder. Vorgestern waren dieWelpen das erste Mal auf dem Hundeplatz und hatten Kindebesuch. Aus dem Einkaufswagen raus, haben sie nicht etwa kurz gezögert, wie viele ihrer Vorgänger- nein, sie sind auf der Stelle los gerannt und fanden es einfach cool. Auch die Kinder wurden mit offenen Welpenherzen begrüßt.

Die Kinder wussten nicht, dass Mutti in 2 Wochen einen Border Collie Welpen holt, sondern waren auch schon vorher mal zu Welpenbesuchen da- also nichts so ganz Neues....Und  dann ist es wieder geschehen, die "Magie". Es war genau Teaser, der bereits von Mutti erwählte, der sofort den Kindern auf den Schoß kletterte und sie ganz innig und ausgiebig begrüßte. Die Magie hat uns feuchte Augen bekommen lassen, es war, als hätte er SEINE Familie sofort erkannt und nicht mehr los gelassen- ( bis er dann irgendwann umgefallen ist ) . Auch vom Wesen her passt er ganz hervorragend, der anschmiegsame Kuschelbub -mit Powerfaktor für Mutti.

Einige andere Rudelmitglieder wurden als Selbstverständlich angesehen und auch dass Dope vor Übereifer ein paar mal Welpen- würfeln gespielt hat, fanden die Zwerge nicht so dramatisch- kein Piep ihrerseits.

Heute dann, bei Regen durften die Welpen zur Hallengaudi. Musik laut und vieeeele komische Dinge zu entdecken. Auch das war einfach nur lustig für sie und die Schwänzchen wackelten wie immer um die Wette. Der Oberkanller ist Twinkl, sie ist sowas von obervorwitzig, der kann man nicht so schnell die Schneid nehmen. Trick fand wieder jede Menge zu apportieren und Turbo fand- "endlich mal ne richtig tolle Rennstrecke" .

 

 

 

 

20.04.2020 5 Wochen

Diesmal sogar einen Tag früher gibt es die 5 Wochen Fotos.

Ich bin hin und weg von diesem Wurf- habe ich das schon mal erwähnt? Alle 5 sind sowas von motorisch fit, kein Bisschen tollpatschig, wie normal Welpen in diesem Alter sind. Sie sind zart, agil, flink und haben ihren kleinen Körper voll im Griff.

Außerdem - unbedingt zu erwähnen. Vom ersten Tag an, hat dieser Wurf noch niemals Verdauungsprobleme gehabt.

Zahnen- feste Würstchen.... erstes Fleisch- feste Würstchen....erstes eingeweichtes Trofu- feste Würstchen....erste Welpenmilch- feste Würstchen.... Das macht einen Züchter schon sehr glücklich, wenn ich die Sauerei in der Wurfbox nebenan betrachte.

Und hier mal die Wesensbeschreibung - so wie sie aktuell sind.

Trick or Treat- einfach nur zauberhaft- offen- immer da- immer happy- charming- jedermanns Liebling, dabei  ein gutmütiger Kerl, der sich von allen verhauen lässt.

Tingling Thriller- nimmt sich nicht so wichtig wie die anderen und ist nicht so frech, aber sie ist die Forscherin , die mutig alles auch alleine erkunden kann. Einfach eine angenehme Persönlichkeit mit Spritz.  Optisch ganz der Papa

Tender Teaser-  hat sich zum Feger gewandelt. Er mischt ganz schön af, knurrt, rennt, und haut schon mal auf die Mütze, trotzdem auch sehr lieb und sehr menschenbezogen.

Twinkled Trinket- mega frech-Floh. Wuselig , quirrlig, mittedrin statt nur dabei

Turbo Boost- die Mogelpackung mit 3 Gesichtern. 1. Gesicht= unterwürfig anschleimend, 2. Gesicht = soooowas von frech und im Mittelpunkt stehend, 3. Gesicht= super sensibler, armer verprügelter Straßenhund

 

  

 

17.04.2020 immer mehr

Von Tag zu Tag geht immer mehr und sie gehen immer weiter raus in den Spiel- Außenbereich und erkunden die Welt. Nicht zu vergessen, sie sind erst 4 1/2 Wochen. Also die Jungs sind diesmal soooowas von charming- ach was liebe ich sie. Sobald sie mich hören, strecken sie ihre Hälse und wenn sie dann merken, dass ich komme, werfen sie ihren Schwanzwedelmotor an. Also dieser Wurf ist der fröhlichste den ich je hatte. Wenn ich in Babysprache mit ihnen  spreche drehen sie schier durch vor Freude.

Lieber Gott was werde ich in 4 Wochen heulen! :-(

15.04.2020 oh nein schon 4. Wochen

Schon Halbzeit und ich darf garnicht daran denken, dass von diesen zauberhaften turbo-dauer- Wedlern keiner bleibt. Also schnell das Thema wechseln!

Heute war ein spannender Tag. Zum ersten Mal habe ich sie auf die andere Seite" rausgeschmissen, weil putzen und alles frisch machen mit den Welpen "inside" nicht mehr möglich ist. Draußen war es heute zu kalt. Sie fanden den Tapetenwechsel ins andere Reich recht lustig. Auch lustig, waren die neuen Spielsachen, die sie heute wieder bekommen haben. Doch am lustigsten war dann heute der Besuch! Als würden sie rufen "endlich Besuch" wurde dieser wirklich lange bespaßt- oder wars anders herum? Jedenfalls fanden sie es klasse, bissen in die Füße, gaben high five, attackierten und waren einfach voll gut drauf. Trick or Treat hat sich zum Menschen- ancharmer entwickelt. Unermüdlich war er unterwegs und musste flirten! Er ist sowieso inzwischen sehr lebhaft geworden, aber dem Superfloh Teaser kann er -alleine seiner Statur wegen, nicht das Wasser reichen. Die drei weiblichen Flitzpiepen haben sich- im Herzen ansichreissen abgewechselt. Entscheidungen treffen unmöglich- ist auch noch nicht nötig! ;-)

Das Fotos machen auf dem Arm und bei der Kälte war dann wieder doof. Sooooo hoch da droben ist noch ziemlich gruselig, dann die Kälte dazu... ne das war nicht so prickelnd. Aber alleine einfach wo hin setzten ist halt leider auch nicht mehr möglich.

 

 

10.04.2020

Heute gab es für die Kleinen den ersten Welpenbesuch- Sicherheitsabstand unter uns Menschen, aber die Welpen haben es richtig genossen. Es gab keinerlei vorsichtiges Zurückweichen oder erst mal Abchecken- nein, der Besuch wurde sofort als Selbstverständlich und willkommen akzeptiert mit ein paar Freudentränen des glücklichen Menschen belohnt. Ich liebe diese Momente! 

Ich liebe diese Welpen so sehr, dass ich zum ersten Mal in meiner ganzen Züchterlaufbahn schon mit 3 1/2 Wochen den ersten Trennungsschmerz verspüre, obwohl es doch noch so lange dauert bis sie gehen. Ich habe in früheren Wurftagebüchern ja schon oft geschrieben, dass ich dahin schmelze, wenn immer wieder mal ein Welpe dabei ist, der besonders viel oder freudig mit seinem Schwänzchen wedelt...beim letzen Wurf war da nur einer dabei, der seinen kleine Rute fleißig in Bewegung hatte...Aber dieser Wurf wedelt wirklich um die Wette. Sie sind so offen und so charming- da geht mir das Herz auf. Ich bin wirklich riesig gespannt, wie die sich mal entwickeln werden.

Trick or Treat ist der chilligste von allen, aber nicht weniger charming - er wirkt einfach wie Balu der Bär im Dschungelbuch. Und dahin schmelzen könnte ich , da er genau das selbe blaue Auge bekommt wie sein großer Halbbruder aus dem L-Wurf mit Luigi und Schwups. Ich finde blaue Augen einfach traumhaft!

 

07.04.2020 3 Wochen

So und "zack" schon sind sie 3 Wochen alt.

Heute waren wir nochmal sonnenbaden, aber natürlich sind sie noch zu klein, um mutig große Strecken zu wagen...das macht aber nichts- hauptsache etwas frische Luft getankt.

 

 

06.04.2020 schon etwas erlebt

Gestern durften die Kleinen schon mal kurz in den Welpengarten die Sonne genießen.... war garnicht schlimm- haben sie echt gut gemacht. Heute ging es nicht raus, dafür aber wurde das Reich schon etwas vergrößert- sprich die Pforten der Wurfbox geöffnet. Nun haben sie viel Platz, der nach und nach noch mehr wird. Bisher wurde dieser aber noch nicht ausgekostet, denn die kleinen Prinzessinnen und Prinzen liegen nur in dem schönen weichen Körbchen das ich ihnen gegeben habe.

Spätzle ist nach wie vor eine tolle Mama, die aber jetzt schon wieder mehr ihre Action braucht und nicht mehr ganz so viel bei den Kleinen ist.

01.04.2020 2 Wochen

Gestern waren die Spätzles 2 Wochen alt und alle haben nun schön ihre Äuglein auf- ist nicht immer so beim Fotos machen. Oft schauen sie in diesem Alter sehr unfotogen aus... aber nein, nicht diese Kinder.

Vorgestern gab es auch schon den ersten Tartar -der recht gut gemundet hat. Und wie immer.... (ich glaube ich brauche es fast nicht erwähnen) war dann gestern Rambazamba in der Wurfbox. Zu den normalen Spielversuchen wurden auch die 2 Spielsachen, die ich in die Wurfbox gegeben habe, angespielt.

Nebst bei Jippieh wache halten und warten, habe ich dann heute diese Fotos gemacht und die unangenehme Sache -Wurmkur verabreicht.

So langsam ist also Action angesagt. Überhaupt nicht klopsig, sondern sehr graziel wird durch die Wurfbox getappelt....klopsig ist nur einer- der Chiller schlechtin- Trick or Treat. Wenn der nicht nach Jackpot kommt weiß ich auch nicht- ne echt coole Socke jedenfalls.

 

 

29.03.2020

Kaum ist man einen Tag nicht so am Gucken, weil man einfach mal mehr draußen ist, marschiert der kleine Teaser im Vierpfoteneinsatz durch die Wurfbox- und das schon seit 2 Tagen. Ebenso unbemerkt, haben gestern -einer nach dem anderen die ersten Schlitze geöffnet und bis heute sind bereits einige Augen ganz auf. Ebenso das erste mal heute gab es die ersten Spielansätze. Die kleine Tingling hatte ihre kleine Schwester Trinket in Bearbeitung- dabei ihr Pfötchen und andere Körperteile im Maul. Einfach nur niedlich. Ab morgen gibt es Tartar und mein Weihnachtsgeschenk kommt zum Einsatz. Ab jetzt wird Rinderfilet selber gewolft, da mir die schlimme Erkrankung der S- Welpen eine Leere ist und sehr unschöne Erinnerungen hinterlässt. In einem Metzgerei- Fleischwolf sind IMMER Fleischrückstände und mein Vertrauen doch sehr getrübt. Auch wenn die Erkrankung nichts mit Unreinheit , sondern eher mit einem bereits erkranktem Rind zu tun hatte.... in Zukunft wird das Fleisch vorher ein paar Tage eingefrohren, um Risiko zu vermeiden.

27.03.2020 eine Woche alt

Jetzt geht das mit den Verspätungen wieder los ;-) . hier also kommen die Bilder im Alter von einer Woche und 2 Tagen. Was für süße propper Kinderlein und Spätzle ist so eine wundervolle Mama.

 

 

 

23.03.2020

Die kleinen Spätzles wachsen und gedeihen, sie sind satt und moppelig. Spätzle ist eine tolle Mama. Letzte Nacht hat sie sich zu mir ins Bett gekuschelt, doch beim kleinsten Klagen, ist sie sogleich zu ihren Kindern. Da kenne ich eine gewisse schwarze Hündin, die ihre Welpen schon mal länger schreien lässt und von mir in die Wurfbox geschickt werden muss. 

Auch wer glaubt ein Spätzle liegt nur in der Wurfbox täuscht sich. Ohne ein ordentliches Morgenprogramm, geht da nämlich garnichts. Nur am Morgen nach der Geburt konnte ich sie davon überzeugen, dass Ruhen doch wohl sinnvoll wäre. So darf sie seither täglich etwas machen, was immer mit viel rennen zu tun hat. Man kann einen Border Collie dieser Art nicht ins Bett verdonnern. In ihren Augen ist sei weder krank, noch ist da Gesäuge hinderlich. Sie sieht fast aus wie davor und trotzdem steckt in diesem Minigesäuge genug Dickmacher für die Welpen. Gassigehen mag ich sie gerade nicht mitnehmen, weil die Bauern andauernd Gülle fahren, oder Mist auf die Felder werfen. Das ist mir einfach zu gefährlich wegen der Keimbelastung. Doch gegen etwas longieren, ein paar Scheiben fangen, oder auch mal kurz die Schafe schubsen ist nichts einzuwenden. Der Kreislauf und das Ego eines Spätzles brauchen das.

21.03.2020 Video- Vorstellung

Kaum lädt man ein kurzes Video die ganze Nacht - ist es auch schon da ;-)

Hier eine kleine Vorstellungsrunde der T- linge!

Hier kommen die Bilder!

 

 

Lustig an der Sache ist- obwohl Luigi kein Tan trägt, haben einige der Welpen die deutlichen Anzeichen für tan- nämlich braune Abzeichen unter dem Schwänzchen. Bin gespannt was darauf wird.

1. der choclate Rüde Trick or Treat, geboren um 23.33 mit 220 Gramm

2. Hündin Tingling Thriller geboren Mitternacht mit 250 Gramm

3. Rüde Tender Teaser geboren 00.09 mit 217 Gramm

4. Hündin Twinklet Trinket geboren um 00.44 mit den leichten 194 Gramm

5. Hündin Turbo Boost geboren 01.22 mit 250 Gramm und war gleich recht flott unterwegs

 

18.03.2020 irgendwie anders...aber sie sind da!

Nach so vielen Geburten, denkt man zu wissen wie es abläuft. Die Temperatur fällt, die Hündin beginnt nach einigen Stunden und für viele Stunden zu hecheln- gefolgt von viel Unruhe und Scharren- bis schließlich das Ganze  so heftig wird und die Hündin zu pressen beginnt. Dies kann 8 Stunden, aber auch mal 20 Stunden dauern... so meine bisherige Erfahrung! 

Bei Spätzle war es so: Irgendwann mittags stieg das Termometer wieder an, Spätzle wollte zwar nichts fressen, war aber ganz ruhig. Ich ging meiner Arbeit nach, mit den Hunden spazieren, füttern.... Spätzle lag immernoch ruhig. Ich putzte das Zimmer nochmal durch, desinfizierte alles Nötige. Spätzle war immernoch ruhig, legte sich nur mal von hier nach da, ihr Scharren, war eher das Bettchen machen- sonst nix. Gegen Abend ging ich nochmal mit den Hunden, da ja alles ruhig war- Spätzle blieb zuhause. Fressen wollte sie nichts, ich aber schon, so kochte ich mir ein Gemüsepfännchen und schnappte mir das Spätzle mit auf die Couch zum Fernsehen. Ich dachte mir zwar schon irgendwie- vielleicht ist sie eine dieser Hündinnen die nix zeigen, dann dachte ich mir wieder "ach was, sie wird mitten in der Nacht zum hecheln anfangen und erst am nächsten Tag wird das langsam mal losgehen" ..Erstlingshündinnen brauchen halt.

Spätzle hat sich öfter mal umgelegt und ihr Bauch wurde durchaus immer wieder sehr hart- also hatte sie doch schon Wehen- aber erst als der Film zu ende war, begann sie mal leicht zu hecheln. Gut, ich also alle nochmal raus zum Pipi machen und ab ins Bettchen. Spätzle ebenso! Ich ging ins Bad und hab mich noch schnell frisch angezogen. Ich saß 5 Minuten am PC , um noch schnell Nachrichten zu beantworten, da hörte ich wohl, dass sie Scharrte, gut- wurde ja auch Zeit.

Da komme ich ins Zimmer, sie wedelt wie verrückt mit dem Schwanz und ....und...presst! Ich kam echt vom Glauben ab. Das nenne ich Timing. So leise sie den ganzen Tag über war, so sehr schrie sie beim ersten Welpen- das ganze Haus ist hochgeschreckt und hat gebellt.

Von da an lief es wie am Schnürchen und innerhalb 2 Stunden waren 2 Rüden und 3 Hündinnen geboren! Eine Hündin war so sehr in ihre Plazenta verwickelt, dass ich mich schon wunderte, dass sie so fit war. Aber ja alle fit. Die Mädchen sind mit weniger weiß, als die Rüden. Der choclate Rüde ist ein klein wenig weiß überzeichnet, aber sehr originell.

Ich wartete bis 3.00 ob es noch eine Nummer 6. gab und hoffte so sehr noch auf was Branuens,  aber dann entschloss ich alles sauber zu machen und zu schlafen. Ganz klar, man schläft in der ersten Nacht sehr leicht und wacht oft auf, darum sind wir heute auch etwas verzögert

Fotos und ein Vorstell-videos kommen heute und morgen. Ich hoffe so sehr, dass die bübschen Schwarzen auch die Menschen verzücken können.

Da man noch nicht mit Gewissheit sagen kann, ob die ausländischen Interessenten auch wirklich kommen können, könnte es spontan sein, dass noch etwas frei wird. Wir werden abwarten müssen!

Spätzle ist sehr lieb und natürlich mit den Welpen- auch sehr vorsichtig- beim leisesten Piep, schaut sie gleich, ob sie auf einem liegt. Sie macht das echt toll!

 

17.03.2020 Tag 61 nun denn

Gestern Abend begann langsam die Temperatur zu fallen. Heute Nacht um 4.00 habe ich kurz gemessen und wir waren bei 36.9. Irgendwann vorher oder nachher musste der Tiefpunkt erreicht gewesen sein, .....dachte ich...... Inzwischen haben wir 10.45 und die Temperatur ist immernoch bei 36.9 und das Spätzle hüpft im Hof umher und wartet darauf, dass wir spazieren gehen. Sie darf jetzt mit mir kurz etwas Halligalli machen, aber der Spaziergang wird ohne sie stattfinden. Danach mache ich die letzten Handgriffe und stelle mich auf eine "scharrende und hechelnde" Nacht ein.

15.03.2020 Tag 59

Heute morgen war das Termometer bei 37.5 und ich dachte schon "hoppla"... aber es hat sich dann im Laufe des Vormittags wieder auf 38.00 eingependelt. Inwzischen rumpelt es natürlich kräfig im Bauch, aber man merkt schon, an der Art wie sie sich bewegen, dass durch die schlanke Form scheinbar nicht viel Platz ist. Der Bauch senkt sich langsam und Spätzle ist nun auch endlich nicht mehr nur im Galopp unterwegs, sondern bremst schon mal etwas ab.

Ich bin schon sehr gespannt und genieße solange die schönen Kuscheleinheiten mt meiner Hand auf spätzles Bauch ruhend!

12.03.2020 Tag 56, Gewicht 17 kg.....tick tack

Ich kann nicht glauben, dass es bereits in weniger als einer Woche so weit sein kann. Spätzle ist wirklich nur nach dem Füttern und auf dem Rücken liegend dick, ansonsten sieht man ihr so gut wie nichts an. Ich habe bisher auch nur ein einziges Mal eine Welpenbewegung gefühlt. Ich glaube die Welpen müssen da drin so fest eingepfercht sein, dass sie sich nicht bewegen können.

Im Bett kuschelt sie sich total lieb an mich und schläft in meinem Arm, aber auch da fühle ich bisher nichts. Draußen gibt die Dame noch Vollgas und das Minibäuchlein ist auch in keinster Weise hinderlich.

Heute waren wir noch zur Herpesimpfung und auf der Waage zeigten sich schlappe 17 kg- ( die hat Jippieh nicht mal wenn sie auch Diät ist ;-) )

Die Wunde ist ganz großartig verheilt- es ist nur noch eine kleine rosa Stelle übrig -die noch ganz zu gehen muss und die zurück geschobenen Haut hinterlässt eine Wulst, aber man kann zusehen, wie sich der Rest nun auch noch schließt.

Die Wurfboxen stehen- her und da noch ein paar Handgriffe... so warten wir mal ab was die nächste Woche bringt !

 

04.03.2020 Tag 48

Und schon sind wir wieder bei Tag 48 angekommen. Außer dass die Wurfbox noch nicht steht, sind alle Vorbereitungen so weit getroffen. Das Welpenzimmer ist geputzt, der Trennzaun steht, die Wärmelampen hängen, die Decken sind gewaschen. Wie immer schwinge ich an dem Tag , an dem die Temperatur am Tiefpunkt angelangt ist, nochmal gründlich das Desinfektionstuch, aber das dauert ja noch ein klein wenig. 

Spätzles Wunde geht es soweit ok. Wir hatten beim letzten Tierarztbesuch versuchet ein Stück des weggeschobenen Hautlappens mit 6 Klammern ein klein wenig zu fixieren, damit wenigstens nicht die ganze Fläche offen ist, doch hat die Haut das an der Stelle nicht gehalten, weil einfach zu viel Bewegung drin ist- nun sind alle Klammern einfach ausgerissen. Es bleibt mir nur weiterhin täglich neu zu verbinden.

Beim Gassigehen darf sie auch wieder ohne Leine, sofern sie sich vom Matsch fern hält. Man sieht und merkt ihr nicht an, dass sie tragend ist, nur wenn sie auf dem Rücken liegend, stolz ihr Bäuchlein zeigt. 

 

02.03.2020 Tag 46 16,20 kg

Hier zulande, so wie ja fast in ganz Deutschland hausen ständig wilde Stürme. So haben wir extrem viele Äste auf den Wegen und Wiesen liegen. Das arme Spätzle hat sich letzte Woche in der Leiste durch einen aufspringenden Ast, schwer verletz. Es hat ihr die Haut am Bauch regelrecht abgezogen, so dass ein Lappen weghing. Normalerweise eine Verletzung die genäht hätte werden müssen und unter Antibiose gut heilt, doch leider ist das ja nicht möglich- bzw. wollen wir dieses Risiko nicht eingehen. Inzwischen geht es ihr schon recht gut, aber die ersten Tage waren schon hart. Meine arme Maus hatte heftig Schmerzen und die Stelle ist auch wirklich schwer zu verbinden und zu versorgen, ohne dass dort immer Bewegung und Reibung entsteht. Geduldig ließ Spätzle jede Behandlung über sich ergehen und hatte immer wieder ein Wedeln für uns übrig- auch wenns noch so schlimm war. Was Menschen angeht, hat sie wirklich ein traumhaftes Wesen und absolutes Vertrauen. Die Rudelmitglieder werden gerade heftig angezickt. Es sei ihr verziehen.

Jetzt heißt es einfach nur hoffen, dass die Wunde ganz schnell heilt, damit Spätzles Bauch in der Säugezeit nicht ständig weiter verarztet werden muss.

Die Trächtigkeit ansich verläuft wie sie soll. Wie immer wächst nach Tag 40 der Bauch ordentlich- sobald sich die Knochen der Welpen verstärken.

45. Tag: Die Knochen verstärken sich. Man könnte jetzt die Welpen unter der Bauchdecke ertasten.

Tag 35: Die Ausblidung der Organe ist nun abgeschlossen un die Föten sehen bereits aus wie richtige Hunde. Das Geschlecht ist bestimmbar und die Fellfarbe entwickelt sich. Der Herzschlag der Babys wäre nun mit Stethoskop hörbar.

25.02.2020 Tag 40

Da wächst ein süßes Bauchi- ein Bauchi, dass nur auf dem Rücken liegen offenbart, dass sie tragend ist, weil man einem so zarten Wesen wie Spätzle es einfach nicht ansieht, dass sie schwanger ist. Ich denke das wird sich auch nicht so wahnsinnig ändern in den nächsten 10 Tagen. Sie ist einfach so schmal und graziel, für einen unwissenden sieht sie vollkommen normal aus. Sie ist auch nicht übermäßig mehr verfressen- wenn ich da an Kisses zurück denke, die mir ja fast die Hände weg gefressen hat.

18.02.2020 Tag 33

Man merkt Spätzle nun die Trächtigkeit an- sie ist ordentlich kraztbürstig- so wie ich das von den Damen dieser Linie kenne. War sie auch bisher eine lautlose Hündin, so hat sie jetzt plötzlich etwas zu sagen.

Gerne hätte ich ja noch ein aktuelles Video von ihr gemacht und gezeigt, wie schön und mit welcher Leichtigkeit sie inzwischen springt- auch beim Frisbee spielen gleitet sie in fast unendliche Höhen ( was sie eigentlich nicht bräuchte ), aber landet leicht wie eine Katze. Doch da der Winter kein Filmwetter ermöglichte und Spätzle inzwischen ein kleines süßes Babybäuchlein bekommt, wird es natürlich kein Video mehr geben- höchstens vom zufriedenquischkuschelndem Spätzle.

10.02.2020 Tag 25 Gewicht 14,20 kg ...wir sind schwanger!

Der Ultraschall heute hat sehr deutlich 6 kleine gut entwickelte Föten gezeigt. Spätzle selber ist noch rank und schlank, was sich sicherlich bald ändern wird. Sie ist wohl die einzige Hündin, die sich von alleine auf dem Tisch auf den Rücken dreht- somit war das Schallen heute leicht gemacht- normalerweise praktizieren wir das im Stehen und nötigen eine Hündin nicht sich auf den Rücken zu legen... Spätzle wollte es aber lieber so.

21. bis 28. Tag: Die Organbildung beginnt!! Augen und Nervenstränge werden gebildet.

(15.-22. Tag: Die Hündin könnte unter morgentlicher Übelkeit leiden, aufgrund der hormonellen Umstellung und des Spannungsgefühls in der Gebärmutter.

(12.-14.Tag: die Embryos erreichen die Gebärmutter)

24.01.2020 Tag 8 Gewicht 14,80kg

Heute ist Tag 8 der Trächtigkeit und eigentlich ist sie noch immer läufig. Spätzle erhielt ihre Herpesimpfung. Ich kann jetzt schon alle Welpenkäufer vorwarnen. Das gibt die "totalaufkörperkontaktintensivnervkuschelhunde" , denn Spätzle liegt sogar (ebenso wie ihr Papa Jackpot ) auf dem Tierarzttisch auf dem Rücken im Bauchikraulmodus zum Blut abnehmen und impfen. normal ist das auch nicht :-)

(8.-12. Tag: Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten)

(4.-6. Tag: Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals)

 

16.01.2020 Spätzle wurde von Luigi gedeckt

Es war alles ganz anders geplant. Es gab einen Plan A  und einen Plan B. Grundsätzlich nehme ich doch gerne für die ersten Welpen einer Hündin einen Fremdrüden, einfach- weil ich mich kenne und es mir das Herz bricht, wenn ich einer Erstlingshündin alle Welpen weg nehmen muss. Mag für viele Züchter schwachsinnig klingen, aber da kann ich einfach nicht aus meiner Haut. Nun wir werden sehen...

Jedenfalls war es für mich ein großer Schock, als der Progesteronwert an Tag 12 der Läufigkeit schon bei 11,3 war- es spät am Abend, bis der Wert vom Morgen dann mal da war und der Rüde über 10 Autostunden entfernt ist. Kurz um beim Testen mit Luigi hat mich die Panik überkommen, dass es 24 Stunden später zu spät sein konnte. Ich hab das mit einer Hündin , die einer meiner Rüden deckte schon erlebt- der ganze Aufwand und dann war nur noch ein Ei übrig und demnach kam nur ein Welpe. Es hätte auch ganz anders kommen, können, aber leider, leider steckt man halt nicht drin.

Also hab ich entschlossen mein Glück mit Luigi zu versuchen und es hat Bombe geklappt. Auch noch 3 Tage später ist Luigi voll im Liebesglück, Spätzle nicht mehr so sehr, jedoch hat es auch bis 18. geklappt- von daher wäre es vielleicht doch nicht zu spät gewesen.... aber man weiß es halt leider nicht vorher... seufz. Doch auch diese Welpen werden sicherlich mega charmant und vorallem hübsch.

Wir erwarten also sehr führige Welpen in choclate- white und black- white. Sicherlich brave natürliche Hüter, aber auch nette Familien- und Sporthunde.