U-litter Jippieh & Gas 02.04.2020

Hier das Video von 8 Wochen mit den Schokokeksen!

09.06.2020 weg

Und auf einmal ist es soweit, das Kapitel U- Wurf schließt sich. Gestern zog als Letzte Upside Down aus und ist ihre lange Reise mit dem Auto nach Finnland angetreten. Jetzt heißt sie Thilde und ist auch mit ihrem neuen Frauchen immer aufmerksam und freudig bei jedem neuen Abenteuer dabei. Ich habe fleißig Fotos und Videos der Reise erhalten und habe das selbe Bild von ihr erlebt, wie sonst auch- immer freudig und voller Abenteuerlust.

Nun sitze ich noch an den Abschiedsvideos von meinen süßen Schokokeksen und integriere meinen kleinen Emoji ins Rudel. Alles was zuhause statt findet macht ihm überhaupt keine Probleme- er watschelt sorglos durchs Rudel, weiß zu wem er Abstand halten sollte und ist einfach nur lieb, rennt im Garten umher und freut sich seines Lebens..... Alles was Außerhalb des Hauses und der gewohnten Umgebung statt findet, macht ihm Sorge. Da inzwischen Attlas und Wirbelsäule in Ordnung sind und es sein Köpfchen aber trotzdem immernoch nach rechts zieht, vermuten wir inzwischen, dass doch die Steuerung im Gehirn vielleicht durch Sauerstoffmangel oder eine kleine Blutung  bei der Geburt etwas abbekommen haben könnte. Er kann sich auf der Straße kaum bewegen, sitzt nur da und versucht zu verarbeiten. Irgendwann wird es ihm besser gehen und wenn es irgendwann einen Menschen für ihn gibt, werde ich ihn erkennen, doch erst einmal hat er alle Zeit der Welt einfach nur ein Welpe zu sein, der etwas Unterstützung und vorallem ZEIT braucht.

Lebt wohl meine lustigen -wilden Hot Choclate Kekse. Ich bin sehr gespannt auf Eure Zukunft und vermisse Euch jetzt schon!

Mit 8 Wochen ist Ultra Power "Maisy" zu Shauna Wenzel gezogen. Sie wurde sehr fleißig besucht und es war für sie ganz normal, als sie im neuen Zuhause ankam. Natürlich wird sie Obedience machen und hoffentlich das Frauchen stolz!

Unique Use mein süßer Teddybär, hat Obedience Richterin Svea Balke überzeugen können und lebt nun mit einem recht stattlichen Rudel. Auch sie wird Obedience machen.

Den weiten Weg nach Finnland trat meine unerschrockene Upside Down "Thilde" an. Sie wird mit der Trainerin Maarit Niemistö Obi und Agi machen und alles was ihr eben spaß macht. Auch sie lebt in einem Rudel mit Border und Shelties.

 

28.05.2020, 8 Wochen

Die Zeit kam mir vor wie eine Ewigkeit mit meinen lustigen Schokokeksen. Das ist jedesmal so, wenn ich zwei Würfe auf einmal habe und der zweite Wurf zeitversetzt etwas später auszieht. Ich habe dann das Gefühl, sie sind mindestens ein halbes Jahr bei mir - komisch, das das so ist. Sicherlich liegt es daran, dass man mit den einen Welpen die letzten beiden Wochen sehr viel unternimmt und kaum sind diese ausgezogen, geht das sozialisierungs- Programm gleich weiter mit den anderen Welpen. Jedenfalls empfindet man diese Zeit als seeeehr lange und intensiv.

Morgen geht dann schon Ultra Power, in ein paar Tagen das nächste Mädchen und eine Maus bleibt noch eine ganze weitere Woche. Emoji bleibt erst mal. Er wäre der Herausforderung - neues Zuhause und neues Leben nicht gewachsen- das wird mir immer mehr bewusst. Er bekommt so viel Zeit wie er benötigt. Die Tatsache, dass er erst mal bleibt, macht den Abschied von den anderen vielleicht nicht ganz so schlimm.

Heute hatten wir noch Stadttraining. Während Power und Upside Down um die Wette eiferten und an der Leine tappelten, als sei das alles ganz normal, fanden Unique und Emoji, dass beides gleichzeitig "gucken und laufen" nicht geht. Von Angst, oder Unsicherheit keine Spur, doch während die erste Gruppe überall regelrecht hin stürmte, war die zweite Truppe sehr besonnen und hat sich den Straßenverkehr und die Menschen lieber im sitzen angeschaut- wenn nicht sogar im liegen.

21.05.2020 7 Wochen

...und schon so viel erlebt. nicht nur, weil die U´s viele Abenteuer der T´s einfach schon mitmachen mussten, sondern auch, weil ein gewisser Welpenbesuch gerne alle paar Tage kommt, um möglichst viel Zeit mit den Welpen zu verbringen. Ich glaube besser kann man Welpen nicht aufs Leben vorbereiten. Nach einem spannenden Tag , folgt immer ein Tag, an dem weniger passiert und auch nur der Welpengarten oder der Hundeplatz zum Austoben genügen muss.  Aber diese Woche waren wir schon auf der Weide und am Bach baden, sind spazieren gelaufen und haben das Quad und ein Pferd kennen gelernt und heute gab es Einzelspaziergänge an der Leine durch das Dorf. Ganz viele spannende Spielsachen haben wir auch schon kennen gelernt, manche können singen, wackeln oder winken.....was es alles gibt....

In Emoji´s kleiner Brust ruht ein so starkes und großes Herz. Er ist so offen und lebensfroh. Er freut sich über alles und jeden, ist oft tapfer vorneweg, total unerschrocken. ...doch strengt ihn einfach alles doppelt so an. Während die anderen noch toben, versteckt sich er irgendwo und schläft bereits. Eigentlich geht es ihm wirklich gut, doch an seinem schnellen ermüden, merkt man doch, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis der kleine Körper ganz und gar wieder hergestellt ist. Ein so Mancher hätte vielleicht garnie gemerkt, das mit ihm etwas nicht stimmt- auch ich hatte ihn ja zu Beginn als "nur" weinerlich empfunden. Kopfschmerzen hat er sicherlich keine mehr, doch ist er sehr ruhebedürftig. Solange dies so ist, wird er ganz sicher bleiben, an dem Ort , den er kennt und wo sein Vertrauen ruht und wo er sich immer und jederzeit zurück ziehen kann.

 

 

13.05.2020 6 Wochen

Morgen erst werden die 4 Brownies 6 Wochen alt, aber da wir heute beim Tierarzt waren und ich die grandiose Idee hatte, die Welpenfotos am Öchslebahnhof zu machen - gibt es sie schon heute.

Autofahren in der kleineren Box war heute doof- obwohl sie schon mal dort drin mit fuhren- heute war das wohl eine Zumutung. Beim Tierarzt selber, war impfen und chippenbvso garkein Problem- schließlich hat der Tisch voll lecker nach Putenfleisch geschmeckt. Emoji hat noch eine Extra Behandlung bekommen....

Anschließend entstanden bei Regen, aber dafür an der hübschen Location diese schönen Fotos.

Zum Wesen hat sich einiges wieder getan.

Upside Down ist sehr verspielt- dies auch mit den größeren Welpen. Einen Biss hat sie wie eine Große, aber kuscheln ist auch richtig toll. Sie wirkt als wüsste sie, wo es im Leben lang geht.

Unique Use ist mein zauberhaftes Teddybärchen. Ich könnte sie ununterbrochen knuddeln. Sie ist sehr erkundungsfreudig, dafür nicht so derbe wie ihre Schwestern. Sie ist eine total verschmuste Zaubermaus, mit einem Blick zum Eisberge schmelzen. An Augenkontakt wird es bei ihr nie fehlen. Zergeln kann sie genauso wie die anderen.

Ultra Power bis vor 2 Tagen hieß sie bei mir nur "die Verrückte" ..was sie erwischt wird mit festen Biss gepackt und dann geht die Post ab. Mein kleiner Schutzhund fährt sich so richtig hoch beim Zergeln und das so lange, bis der Mensch aufhört. Vor 2 Tagen habe ich sie dann zum Zwangskuscheln verdonnert und plötzlich ist sie auf den Geschmack gekommen und kann jetzt auch richtig schön kuscheln- das verrückte Ding.

Unexpected Emotions ist seit er seine Kopfschmerzen los ist, einfach nur fröhlich , lustig und gut drauf. Motorisch hapert es noch hier und da, aber ihm ist das egal. Sein Biss ist besonders fest- scheinbar weil es ihm gut tut feste zubeißen zu können. So ganz sind seine Blockaden noch nicht gelöst und sein Kopf ist noch etwas schief, das wird sicherlich noch dauern, aber er nimmt das mit einer Happyness hin- das ist schon bewundernswert. Mein fröhlicher kleiner- betrunken wirkender Schatz Emoji.

 

 

06.05.2020 5 Wochen

Morgen sind die Mäuse 5 Woche alt - kaum zu glauben. Dauernd von den anderen getrennt halten ist fast nicht mehr möglich, aber unter Aufsicht beide Würfe zusammen draußen zu haben, geht eigentlich ganz gut.

 

30.04.2020 4 Wochen -Unexpected Emotions

Die 4 Wochenbilder müssen noch warten, denn es ist soooo viel geschehen in den letzten Tagen. Viele Gespräche, viele Emotionen und auch ein paar Tränen. U too wurde nochmal umbenannt in "Unexpected Emotions" kurz "EMOJI.

Erst dachte ich, er jammert so viel, wiel er nach Mama ruft...dann, weil ihm das Zahnen Probleme macht...dann dass es noch zu früh sei, ihn schon für ein paar Minuten in den Welpengarten zu setzten. Mir wurde dann aber bewusst, dass er schon viel den Kopf schüttelte und dies sicher in dem Alter noch kein Tick sein kann. Mein Verdacht, dass etwas nicht stimmt wurde sogleich bestätigt. Der arme Schatz hat einen verschobenen Atlas, was ihm Kopfschmerzen ( im wahrsten Sinne ) bereitet und Tageslicht war nicht das, was er genießen konnte. 

Gott sein Dank habe ich meine helfenden Engel, die in solchen Situationen sofort für mich und meine Hunde da sind und so wurde innerhalb einer Nacht aus einem kleinen, mürrisch- besorgt- dreinschauenden Welpen, ein Welpen mit wedelndem Schwänzchen und sein Blick wird stündlich offener und klarer. Natürlich ist noch nicht alles behoben- das kann ein paar Wochen dauern...auch müssen wir später sein Auge abklären lassen, aber er ist so lieb und verschmust und kann jetzt schon viel besser am Leben teilhaben, als noch vor 2 Tagen. 

Die Umbenennung fand statt, weil ich beschlossen habe, dass ich einen Welpen , der keinen idealen Start hatte, nicht als Leistungshund verkaufen möchte, (was nun ein paar Probleme bei der Welpenvergabe mit sich bringt).. wenn überhaupt wird Emoji als Hobby- Sportler abgegeben, der ohne Druck auf Leistung einem Hobby nachgehen kann. Unexpected Emotions heißt er, weil er nicht nur bei mir unerwartete Emotionen geweckt hat, weil er überhaupt in der Lage ist solch Emotionen zu erwecken. Er hat eine ganz zauberhafte Ausstrahlung der süße Kniprs.

So, nun aber zu den anderen Dreien, die ja auch erwähnt sein mögen. Die Damen sind quitschfidel, frech und schon ganz schön dolle lebhaft. Unique flitzt erkundend durch die Gegend, Power ist eine lustige und fröhliche Powerschnecke und Upside Down ist irgendwo dazwischen und die Kuschelmaus.

 

 

25.04.2020 3 Wochen

Und schon waren die 4 Zwerge vorgestern 3 Wochen alt. Man hat nun täglich mehr Aktivität bei ihnen erleben können, aber heute waren sie mitunter schon richtig doll drauf. Allerdings draußen ist noch bissl komisch, aber vielleicht auch, weil es sehr warm ist untertags. Jedenfalls muss sich U too immer sehr quängelig darüber äußern, dass er lieber drinnen und mit Mutti im sicheren Körbchen wäre, während Die Mädels das alles total klasse finden und wenn da plötzlich mal ein -für sie fremder Mensch sitzt, ist der total interessant und wird angeklettert....also menschenscheu sind alle 4  jedenfall nicht. Knurren können sie wie Nachbars Rottweiler- das wird ein lustiger Haufen.

 

 

20.04.2020 sie stinken

....das muss man einfach unverfrohren auf den Tisch knallen..... Muttern hat viel zu viel Milch, was bei den Moppels ordentlich für Durchmarsch sorgt. Wo man geht und steht wird gepoopt. Muttern macht anstatt sauber, dann daraus noch ordentlicht Schmiererei und so kann es sein, dass ich an Hochtagen schon mal 3 mal die Wurfbox komplett frisch machen muss. Sie stinken trotzdem die Heulsusen....womit wir beim nächsten Thema wären.

So, jetzt kann man es drehen und wenden wie man will.

Entweder sie heulen weil Durchmarsch....

oder, sie heulen weil die Zahnfee "Aua" macht...

oder sie haben Durchmarsch, weil die Zahnfee "Aua" macht

wahrscheinlich aber haben sie Durchmarsch UND heulen weil die Zahnfee "Aua" macht...

Nun, alles zusammen kennen wir aus Jippieh- Würfen. Warum sollte es diesmal anders sein? Es geht auch wieder vorüber...nach 2-3 schlaflosen Nächten.

17.04.2020 2 Wochen

Gestern waren die Schokokekse 2 Wochen alt. Ein Auge hat es bis zum heutigen Shooting noch nicht zu 100 % geschafft und blinzelt noch etwas.

Essen können wir inzwischen richtig gut, vorallem U too beeilt sich dabei sehr. Upside Down babbelt immernoch leise dabei - das ist soooo süß!

Die erste Wurmkur war wie zu erwarten ziemlich eklig, aber da müssen sie leider durch.

Inzwischen erwachen die Dickerchen auch langsam zum Leben. Es kommen die ersten Spielversuche und sofern der Moppelbauch sie nicht nach unten drückt, kann man auch ein paar Schritte gehen. Es ist schon unfassbar, wie bei so ähnlichen Linie, so unterschiedliche Welpen rauskommen können. Die kleinen Schwarzen von nebenan sind flotte Ferraies gegen die dicken Schokos. Aber egal, hauptsache später werden es mal "hot Choclates" ... nicht wahr? ;-)

 

 

15.04.2020

Bei Ultra Power sind seit gestern die Äuglein schon ganz auf- die anderen ziehen erst so langsam nach und einige Schlitzchen sind zu erkennen. Bis in 2 Tagen- also pünktlich zur 2. Woche, sollten dann alle 4 den vollen Durchblick haben.

Eben gab es die ersten Tartar- Kügelchen!

Upside Down- ein Küglechen ins Maul gesteckt, die anderen wurden dann "schlupp" eingesaugt und man hat mit zufriedenen - leisen- Singelsangel- Tönchen gespeist.

Ultra Power hat sofort selbständig und sehr zufrieden geschmatzt und konnte garnicht genug bekommen.

U too hat auch sogleich begriffen, dass diese kleinen Kügelchen nur gut für ihn sind und mit den selben zufriedenen Tönchen und in aller Ruhe vor sich hin gemampft....

Aber Unique Use hat getan, also würde ich sie töten wollen. Sie hat gezapfelt, mich verkratzt, gefiepst und sich gewehrt wie verrückt. Kügelchen ins Maul stecken brachte auch nichts... wir haben dann eine Pause eingelegt und sie war durchaus am Duft aus den anderen Mäulchen interessiert. Beim nächsten Versuch wieder als würde ich sie quälen wollen "nein ich esse meine Suppe nicht "... Irgendwann auf einmal fand sie das Kügelchen doch nicht übel und daaaaann aber, hat sie aller gierigst inhalliert. Kleine Chaotin!

10.04.2020 1 Woche

Gestern waren die 4 Jippieh- Kinder eine Woche alt. Außer dass sie saufen und schlafen- dabei oft quengeln, ist noch nicht viel los. Mama Jippieh darf jeden morgen und abend etwas Sport treiben und ab nächster Woche wieder mit auf die Spaziergänge- wobei ihr Sport und Spaß eindeutig das Liebere ist.

Sie ist voll der Welpen- Teaser- was sie in die Wurfbox rein und raus springt ist wirklich reinste Welpen- veralberei. Natürlich hören und spüren die Welpen wenn sie rein hopst...und kaum sind sie wach und robben los, hüpft sie wieder raus. Zurück bleiben nach Mama schreiende Kinder die sich über diese Veraxxxxx zu Recht beschweren. Öffne ich die Türe, um sie in den Garten oder auf den Platz zu holen, springt sie mit einem Satz auf- ohne Rücksicht auf Verluste und lässt die Kinder einfach von der Zitze abploppen. Jaaaa sie war schon immer ein kleines Trampeltier- aber so kennen und lieben wir sie.

 

 

 

07.04.2020 Vorstellungsrunde

So hier kommt nun das Video mit der Vorstellungsrunde- wie erwartet hat es ne ganze Weile gelanden.

Video: Vorstellung

Weiter unten bei den ersten Bildern, habe ich noch die Geburtsdaten der Welpen beigefügt- hatte ich vergessen!

06.04.2020 Die Übermama

Nachdem ich Jippieh nun 4 Tage zwingen musste, wenigstens mal kurz fürs Nötigste raus zu gehen, konnte ich sie heute wieder davon überzeugen, dass mal über den Hundeplatz flitzen, etwas zu tricksen und spielen doch echt gut für die Figur, das Ego und den Kreislauf ist. Wurde dankend angenommen.

Die Kleinen werden dicker und dicker. Jippieh hat es noch nie an Milch gemangelt, darum lag sie auch oft fiepsend vor ihren schlafenden Kindern- sie sollen doch bitte aufwachen und trinken- die Bar ist rund um die Uhr geöffnet.

Es gibt noch ein Vorstellungsvideo- bin nur noch nicht dazu gekommen und da das Internet hier langsamer läuft als bezhalt, kann das mit dem Hochladen auch wieder ewig dauern.

02.04.2020 Tag 63 Sie sind da!

Da hab ich mich wohl mit der Temperatur geirrt- so denke ich- muss es noch einen tieferen Sturz gegeben haben...oder hat es tatsächlich so lange gedauert???? 

Jedenfalls dachte ich ja die Welpen würden am 1.4. geboren werden- aber nein, nach dem Pfötchen halten den ganzen Tag, folgte noch das Köpfchen kraulen und den Rücken massieren die ganze Nacht. Nach endlosen 2 1/2 Stunden pressen, dann endlich erschien das erste Welpchen und der Kummer war groß, als ich sah dass es nicht in Ordnung ist. Meine Tierärztin war mitten in der Nacht gleich erreichbar. Es war schlimm, aber seit ich einen Welpen mit 7 Wochen gehen lassen musste und es mir fast das Herz brach, kann ich Kummer mit Neugeborenen besser wegstecken. Es kommt einfach vor- es ist unschön, aber man muss akzeptieren, dass es Natur ist und muss das als Züchter ertragen können. Jippieh hat es zwar geputzt, da es das Erstgeborene Mädchen war, aber sobald das zweite Mädchen da war, -das zugegeben so laut krakeelte und alle Aufmerksamkeit auf sich zog , hat sie das Erstgeborene nicht mehr beachtet. Es konnte nicht trinken und lag nur da.

Bis 7.00 waren alle geboren und Jippieh zeigte ganz deutlich, sie ist fertig. Sofort kerte die absolute Ruhe ein- in Jippieh und den Welpen. Um 8.00 morgens bin ich dann erst mal für 2 Stunden ins Koma gefallen und habe dann wieder die normale Tagesroutine einkehren lassen. Die totale Müdigkeit kommt dann morgen- das ist bei mir immer so.

Jetzt freue ich mich über meine 2 wundervollen Würfe und das alle anderen Welpen gesund sind. Jetzt hoffen wir nur, dass auch alle Welpen die ins Ausland ziehen dürfen- dies dann auch können.

Vom Gewicht her, sind das schon andere Kaliber- so wie Jippieh selber halt auch. Sie sind alle um die 309- 366 Gramm

schwer.

1. Upside Down, choclate white, 4.28 Uhr, 303 Gramm

2. Unique Use,choclate white tan, 5.51 Uhr, 362 Gramm

3. Ultra Power, choclate white, 6.17 Uhr, 353 Gramm

4. U too, choclate white tan, 6.42 Uhr, 309 Gramm

 

 

01.04.2020 warten in Echtzeit

Nein, es ist kein Aprilscherz..ich sitze immernoch hier. Gestern am 31.03. war morgens die Temperatur unten auf 36.8! Der Tiefpunkt so war ich mir sicher. Zwei Stunden davor noch bei fast 38 und 2 Stunden danach ebenso wieder. Ich ging meine Hunderunde ohne Jippieh, bereitete alles vor und hoffte es würde bald losgehen. Kein Hecheln, doch vorgewarnt von Spätzle, die das ganze ja ohne Schnauben durchzog, war ich guter Dinge- es konnte nicht mehr lange dauern. Um 00.30 schlug ich mein Matratzenlager vor der Wurfbox auf, da ich mir sicher war, die Kinderlein landen mitten in der Nacht. Jippieh war unruhig, aber außer dreimal scharren war nicht viel geboten. Sie schlief nicht viel, aber eher, weil sie die halbe Nacht am Trenngitter saß, um die Babies von Spätle zu hypnotisieren- (die ja ohnehin schliefen ). Um 4.30 hatte ich und mein Rücken keine Lust mehr und wir zogen in mein Bett um. Ca. 9.00 wurde Jippieh dann doch vermehrt unruhig und hechelte mehr. Also hab ich nur das Nötigste gemacht und seither ( inzwischen ist es  15.45 ) sitze ich an der Wrufbox mit einer hechelnden und zitternden Jippieh und nix passiert. Hätte ich geahnt, dass wir uns mit dem Temperatursturz womöglich vertan haben und dass es doch länger dauert als erwartet, so hätte ich wenigstens mit den Hunden ihre Runde laufen können. So motzen sie schon den ganzen Tag im Hof herum und schlagen beim leisesten Laut an wie die Wilden. Naja, müssen sie halt heute durch. Die Hoffnung, dass ich die Abendrunde wenigstens gehen kann, gebe ich auch, denn ich trau mich Jippieh einfach nicht alleine lassen....jetzt erst recht nicht mehr...  Armen Wauzis!

Ah ja, vor einer Stunde hat sie noch - trotz Wehen, die Futterschüssel noch geleert...

29.03.2020 Tag 59 tick tack

Nicht das erste Mal, hat Jippieh morgens eine relativ niedrige Temperatur von nur 37.2... und jedesmal erschrecke ich wieder. Aber nein, noch ist alles ruhig.

Mit recht beleidigtem Blick musste sie gestern zusehen, wie die Anderen etwas Agi mache durften, Frisbee spielten und Spaß hatten. Bei einem kurzen Versuch auch mit ihr etwas zu machen, hätte sie die Trächtigkeit glatt vergessen und wäre herum gepoltert, als sei da kein dicker Bauch im Weg. Also erntete ich doch lieber die beleidigten Blicke.

Heute habe ich ihr schon gefühlte 10 mal das Termometer eingeführt, was sie- im Gegensatz zu ihrer Tochter sehr gelassen hin nimmt- sie weiß ja schon warum.

Ich hätte den Dreckbär so gerne noch geduscht, aber da es heute so kalt ist und den ganzen Tag regnet- sie somit nicht in der Sonne trocknen konnte, habe ich ihr den Stress in der rutischigen Indoor- Dusche zu duschen erspart. Vielleicht klappt es ja morgen noch mit draußen waschen- ich hätte schon gerne einen weißen Bauch und Brusthaare, anstatt beige.... zumindest habe ich ihr heute schon mal die Haare an Bauch und Hosen geschnitten- sind ja ohnehin im Weg und nach der Geburt nicht sehr ansehnlich. Geputzt ist auch alles, .... ich bin bereit!

28.03.2020 Tag 58 happy Mami

Oh jeee.... in diesem trostlosen Tagebuch gab es bisher garkeine Fotos. Dafür kommen jetzt gleich 3. Ich hab Jippiehs dicken Bauch und die Sonne genützt und habe Bilder gemacht. Auch bei ihr ist das Poltern im Bauch eher wenig- da wird doch nicht recht voll drin sein? Ich bin sehr gespannt!

Ansonsten ist sie hormonell etwas trottelig, dafür hat sie ihre Hormonerzfeindin genau im Auge- die darf nun keinen falschen Schritt machen. Die Weiber sind schlimmer als die Rüden im Haus.

Heute werde ich den schönen Tag mal noch genießen und morgen dann gründlichst das Wurfzimmer durch putzen- soll ja eh regnen.

 

die Figur ist dann wohl wirklich im Eimer

25.03.2020 Tag 55 Gewicht 23,30 kg

Die Pummelfee war heute noch beim Gewichtscheck und Herpesimpfen. Das Städtchen ist wie ausgestorben und erinnert an eine Zombiapokalypse. Alle Läden waren dunkel und kaum Autos auf den Straßen. Die Situation bedrückt mich sehr und trübt die Freude am Züchten ehrlich gesagt schon. Jippiehs Freude trübt sie nicht- sie genießt es so sehr endlich wieder schwanger zu sein, endlich wieder Babies haben, endlich wieder der ganze Besuch nur für sie ganz alleine. Alle werden ihr wieder sagen, was für tolle Kinder sie hat, wie toll sie das macht und sie wird wieder darin baden. Viel zu lange hat sie darauf verzichten müssen. Sie hat es sogar geschafft, dass sich die Tierärztin heute mit ihr auf den Boden setzte, damit sie ihre dicke Wanne gekrault bekommt. Sie ist einfach ein Unikat das Jippiehding!

23.03.2020 Tag 53

Moppelig moppelt sie durch die Gegend - ich weiß ich sollte Fotos machen- ich gelobe Besserung.

Jippieh muss leider ohne ins Bett kuscheln auskommen, denn da müsste sie in Spätzles Bereich und ich denke NOCH wäre das für Spätzle zu stressig. So werde ich dann wohl oder übel bald eine Matratze auf den Boden legen müssen, damit auch Jippieh die letzten Tage vor der Geburt noch ihre dringend benötigten studenlangen Bauchikraulkuscheleinheiten bekommt. Mir tut der Rücken schon weh wenn ich nur daran denke.

Ein Bisschen herrscht in mir die Corona- Angst, denn 3 Welpen sollten ins Ausland ziehen und ich fürchte der Alptraum wird weder in einem, noch in zwei noch in drei Monaten vorbei sein.

12.03.2020 Tag 42 die Pummelfee

Bei Jippieh kann man jetzt zusehen, wie der Bauch wächst und sie benimmt sich bei Weitem schwangerer als Spätzle. Da nun beide zusammen im Welpenzimmer eingezogen sind, finden dort sehr süße Szenarien statt. Jippieh liebt ja ihr zuletzt geborenes Kind- (als Spätzle) sehr und die Hormone sorgen dann für den Rest...so wird geputzt und gegenseitig gepflegt- toooootal niedlich. Wahrscheinlich wird Jippieh ausrasten wenn ihr Kind, Kinder bekommt, sie will ja sowieso am liebsten immer dabei sein- mal sehen wie ich das dann löse.

 

45. Tag: Die Knochen verstärken sich. Man könnte jetzt die Welpen unter der Bauchdecke ertasten.

Tag 35: Die Ausblidung der Organe ist nun abgeschlossen un die Föten sehen bereits aus wie richtige Hunde. Das Geschlecht ist bestimmbar und die Fellfarbe entwickelt sich. Der Herzschlag der Babys wäre nun mit Stethoskop hörbar.

02.03.2020 Tag 32

Die Zeit wird ruckzuck um sein- zumindest wird es mir so vorkommen, weil ich ja schon bald die Geburtsvorbereitungen für Spätzle planen muss. Bei Jippieh ist alles Bestens- sie ist Kratzbürste hoch 10...(ach ja, die Hormone)...Aber bald schon wird sie wieder sanft wie ein Lämmchen- zumindest hoffe ich das- da es bisher bei ihren Trächtigkeiten so war. Doch wer weiß- immerhin liegen 3 Jahre zwischen dem letzen Wurf.

21. bis 28. Tag: Die Organbildung beginnt!! Augen und Nervenstränge werden gebildet.

(15.-22. Tag: Die Hündin könnte unter morgentlicher Übelkeit leiden, aufgrund der hormonellen Umstellung und des Spannungsgefühls in der Gebärmutter.

25.02.2020 Tag 26 Gewicht 20,2 kg... HURRA!

Gestern waren wir beim Ultraschall und nach langem Suchen war sich die Tierärztin ziemlich sicher- nicht mehr als 5. Na, wir werden ja sehen- so gut wie Jippieh die Zwerge versteckt hat, ist ja alles möglich. Jippieh weiß natürlich ganz genau dass sie tragend ist und benimmt sich auch entsprechend divenhaft.

(12.-14.Tag: die Embryos erreichen die Gebärmutter)

10.02.2020 Tag 11 Gewicht 19,9 kg

Heute waren wir Herpes impfen. Jippieh ist total drüber- sie vergewaltigte fast die Tierärztin, damit sie auch ja gekuschelt wird. Sie ist ziemlich aufdringlich würde ich mal sagen und macht im Rudel schon mal allen klar

" hey, jetzt ist hier die Hauptperson wieder schwanger... also bitte alles nach meiner Pfeife " !

(8.-12. Tag: Die Eizellen entwickeln sich zu Blastocyten)

(4.-6. Tag: Die befruchteten Eizellen wandern in den Gebärmutterhals)

29.01.2020 Tag 0 Gewicht 19,6 kg  Jippieh wurde von Gas gedeckt

 

-Es kam ja jetzt nun doch wieder anders als gewollt. Ich war -nachdem Luigi Spätzle deckte, wirklich lange unschlüssig wen ich nun für Jippieh nehmen sollte. Da sie jetzt aber in der Woche mit dem Progesteronwert schon so hoch war, wollte ich das Risiko aufs Wochenende zu warten nicht mehr eingehen, ( sonst wäre es ein Rüde aus dem Ausland geworden ). Naja , das ist es jetzt so auch irgendwie, denn Gas ist zwar aus meiner Zucht, lebt aber in der Schweiz und sein Herrchen war so nett und hat ihn ins Auto gepackt und war bis zum Abend bei uns.

Genetisch betrachtet, ist das nun fast der gleiche Wurf wie Spätzle und Luigi- da Spätzle ja die Tochter von Jippieh ist und Gas der Bruder von Luigi. Wie sich was vererbt ist immer so eine andere Geschichte, aber wenn ich mal nur von den Gaben der Eltern ausgehen würde, würde ich sagen, dass Spätzle und Luigi eher hochbegabt am Schaf werden könnten- ( wie eben die Eltern ) -nebst nett im Sport...und Jippieh und Gas eher auf Vollgaskurs  im Sport. Aber dennoch stecken die selben Genen drin.... also wer weiß!?

Videos von Gas:

Schweizer

Meisterschaft 2019

Zürisee- Cup 2019